CiF Kompetenz-Zentrum für interdisziplinäres Flächenrecycling & erneuerbare Energien e. V.
Freiberg - Berlin - Aachen

 

Veranstaltungen

Startseite
 
Idee & Profil
 
Akteure
 
Aktivitäten
 
Aktuelles
 
Veranstaltungen
CiF en Tour
 
Veröffentlichungen &
Presse

 
Links
 
Impressum,
Kontakt & Service

Veranstaltungen

Nachhaltige Investitionen

12. EU-Symposium Nachhaltige Investitionen - Programm

Rohstoff Konferenz

9. Deutsch-Russische Rohstoffkonferenz - Programm

ITVA-Altlastensymposium

Programmflyer ITVA Symposium 2016

Programmflyer ITVA Symposium 2015

ITVA Symposium 2015 Bochum


Geotechnik Kolloquium 2015

Geotechnik-Kolloquium 2015 (Programm)

Tagungsbericht Geotechnik 2015

Altbergbau Kolloquim

1. Altbergbau-Kolloquium

16. Altbergbau-Kolloquium

One-day Seminar on "Advancement in GeoEngineering, Tunneling and Environmental Geotechnics"
29. Juli 2014, National University of Singapore

 

7. bis 9. Oktober 2013
Praxisforum Geothermie.Bayern
München

Grußwort des Schirmherrn

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Schirmherr des Praxisforums Geothermie.Bayern freue ich mich über Ihr Interesse an der Veranstaltung.

Oberbayern, besonders der Großraum München, hat sich mittlerweile als Zentrum der tiefen Geothermie in Deutschland und Mitteleuropa etabliert. Mit den ersten Wärmeprojekten Erding, Unterschleißheim und Riem schreibt es seit bereits zehn Jahren Erfolgsgeschichte. Neben der Zunahme von kommunalen Wärmeprojekten zeigt der verstärkte Ausbau von stromgeführten KWK-Projekten in der tiefen Geothermie, wie wichtig diese Energieressource für den grundlastfähigen Teil des Bayerischen Energiekonzepts ist. Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren mehr als 50 Tiefbohrungen durchgeführt, zahlreiche Projekte sind mittlerweile in Betrieb. Dieser Erfolg kann nicht zuletzt der intensiven Unterstützung durch die Bayerische Landesregierung, ihrer Förder- und Informationspolitik zugeschrieben werden.

Für den weiteren systematischen Ausbau der Potenziale benötigen wir jedoch technologische Fortschritte auf allen Ebenen der Entwicklung: von der Optimierung der Vorkommenserkundung, der bohrtechnischen Erschließung und Gewinnung aus den Bohrlöchern, über den Bau effizienter Kraftwerke für die Stromerzeugung und die Wärmeauskoppelung bis hin zur Nutzung der Abwärme und den koordinierten Ausbau der Wärmenetze.

Diese Fortschritte sind nur zu erzielen, wenn die in Bayern tätigen Branchenakteure eine Möglichkeit haben, sich regelmäßig auszutauschen und ihre neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen miteinander zu diskutieren. Ich bin überzeugt, dass das Praxisforum Geothermie.Bayern Ihnen genau diese Plattform bietet und habe deshalb sehr gerne die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen. Ich kann Sie nur ermuntern, von dem Angebot Gebrauch zu machen, um so die Geothermie in Bayern gemeinsam weiter voranzubringen.

Martin Zeil, MdL
Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Programmübersicht

  • Workshop Pumpen in der Geothermie
    • Erfahrungen mit Förderpumpen für geothemische Anlagen
    • Diskussion mit den Herstellern
  • Kongresstag
    • Begrüßung durch Veranstalter und Schirmherr
    • KeyNotes
    • Forum I: Geothermische Stromproduktion - Lessons learned
    • Forum II: Geothermischer Wärmebetrieb
    • KeyNotes
    • Forum III: Geothermie - ein attraktives Investment!
    • Forum IV: Aktzeptanz von Geothermieprojekten
    • Forum V: Neue Perspektiven für die Feldes- und Reservoirentwicklung
  • Exkursion

Forum I: Geothermische Stromproduktion - Lessons learned

  • Altheim: Über zehn Jahre Erfahrung in der geothermischen Stromerzeugung
    Gerhard Pernaekcer, i. A. Gemeinde Altheim
  • Hohe Verfügbarkeit ist die Summe vieler, kleiner Schritte
    Wolfgang Geisinger, Geothermie Unterhaching
  • Die Projekte Dürrhaar und Krichstockach
    Tilo Wachter, BayWaRe (angefragt)
  • Von Portfolioentwicklung, Generalübernehmern und Kraftwerksbauern ...
    Curd Bems, Exorka

Forum V: Neue Perspektiven für die Feldes- und Reservoirentwicklung

  • Thermisch-hydraulisches 3D-Modell für den Großraum München - Abschätzungen für die nächsten 50 Jahre
    Michael Dussel (LIAG) & Co-Autoren
  • Lessons learned zum Malm-Reservoir und die daraus resultierenden Optionen für eine weitere Verdichtung von Bohrstandorten
    Ulrich Steiner & Alexandros Savvadis, Erdwerk
  • Reduzierung des Fündigkeitsrisikos durch multilaterale Sidetracks bei tiefen Geothermiebohrungen
    Stefan steininger, Erdwärme Bayern
  • Faziesunabhängige Reservoirentwicklung in der Westmolasse?
    Dr. Markus Wolfgramm & Dr. Johannes Birner, Geothermie Neubrandenburg
  • Zielreservoirerkundung mit reduziertem Erschließungsrisiko - erste Ergebnisse aus dem Projekt St. Gallen
    Stephan Uhlig, Geotec-Consult
  • Einsatz von Kohlendioxid zur Verbesserung der Reservoireigenschaften
    Lars Matthes, GEOenergie Bayern

Detailinformationen sowie Anmeldung zur Veranstaltung unter www.praxisforum-geothermie-bayern.de.

 

26. September 2013
Prof. Herbert Klapperich
FIRE-Fachtagung "Beseitigung und Verwertung mineralischer Abfälle/Reststoffe - Sichtweisen verschiedener Bundesländer und Akteure"
Freiberg, Alte Mensa

  • Einführung und Begrüßung durch den Geschäftsführer des FIRE e. V. Stefan Grunig
  • FIRE e. V. seit 17 Jahren aktiv
  • Das SMWA hat Auftrag zur Erfassung von Sekundärrohstoffen in Sachsen nach dem Programm "Rohstoffe" ausgelöst.
  • Aktivitäten der Mitgliedsfirmen
    • 1. Block: Überblick
      mit u. a. Vortrag Dr. Manfred Wittig (Geschäftsführer BIUG GmbH, Freiberg) zum Thema "Übertägige Deponierung von Rückständen aus der Energiegewinnung - umweltgeotechnische Fragen"
    • 2. Block: Verwertung
      moderiert von Prof. Dr. Herbert Klapperich
      • mit Vortrag Prof. Hessenkemper (TU BAF) "Option stoffliche Verwertung mineralischer Reststoffe"
      • sowie Dr. Thomas Merkel (Geschäftsführer Fachverband Eisenhüttenschlacken & der Gütegemeinschaft Metall- und Eisenhüttenschlacken e. V., Duisburg) "Einsatz von Hüttenschlacken im Straßenbau"
    • 3. Block: Praxis in Sachsen
      mit Vortrag von Frau Dr. Christin Fritze/Erich Fritz (SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH, Freiberg) "Verwertung von Bodenmaterialien des Freiberger Raumes in der Altlastensanierung des Altlastenprojektes SAXONIA"
    • 4. Block: Anlagenbetreiber
    • 5. Block: Vorstellung Sonderabfallverbrennung MRU und anschließende Exkursion
      Dr. Fischer - MRU GmbH

 

13./14. Juni 2013
6. Symposium Umweltgeotechnik & 7. Freiberger Geotechnik-Kolloquium "Ressourcen & Geotechnik"
Freiberg, Hörsaal HHB-1035, Helmut-Härtig-Bau, Gustav-Zeuner-Straße 1

als Fachkolloquium 2 im Rahmen des Freiberger Forschungsforums - 64. Berg- und Hüttenmännischer Tag

Veranstalter:

  • Institut für Geotechnik der TU Bergakademie Freiberg
         Prof. Dr. H. Klapperich
         Priv.-Doz. Dr. N. Tamaskovics
  • CiF Kompetenz-Zentrum für interdisziplinäres Flächenrecycling & erneuerbare Energien e. V.
         Prof. Dr. H. Klapperich
  • DGGT Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e. V. - Fachsektion Umweltgeotechnik
         Prof. Dr. R. Katzenbach
         Prof. Dr. K. J. Witt
  • VFG Verein Freiberger Geotechniker e. V.
         Prof. Dr. D. Grießl

Tagungsbericht (geotechnik 36(2013)3)

 

14./15. Mai 2013
First European Energy Congress
Brüssel (Belgien)

 

18. April 2013
4. [GGSC] Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte
Augsburg

Gerade die Geothermie bietet Kommunen die Möglichkeit, die Wärme- und Stromversorgung in die eigene Hand zu nehmen und ihre Bürger nachhaltig preisgünstig und weigehend unabhängig von fossilen Energieträgern oder Hochspannungsnetzkapazitäten zu versorgen. Klimaschonend, grundlastfähig, dezentral und auf kleiner Fläche nutzbar - die Vorteile der Tiefengeothermie liegen auf der Hand. Es wird höchste Zeit, diese Energie bundesweit zu nutzen. Profitieren Sie vom Austausch mit Vorreitern, diskutieren Sie mit Experten, die der Nutzung von tiefer Erdwärme ein deutliches Wachstum voraussagen.

Programm

 

13./14. März 2013
Altlastensymposium 2013
Karlsruhe

Ankündigung/Programm

Rückblick (Quelle: altlasten spektrum 3/2013)

 

28. Februar 2013
Konferenz "Energiewende - Forschung & Praxis & Politik im Dialog"
Dresden

Rückblick - Vorträge

 

7./8. Juli 2011
Altlastensymposium 2011
Neu-Ulm

Veranstalter: GAB Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH und Altlastenforum Baden-Württemberg e. V.
Informationen - Programm - Anmeldung

 

29./30. Juni 2011
consense : Internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bau, Investieren und Betreiben
Stuttgart

Veranstalter: DGNB Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V.

 

22. Juni 2011
Nachhaltiges Bauen - Perspektiven mit Bodenhaftung
Hamburg

Veranstalter: Drewsen Rechtsanwälte Kanzlei für Baurecht
mit Vortrag von Prof. H. Klapperich "Flächennutzung - Aspekte zur Nachhaltigkeit"
Einladung/Programm/Anmeldung

 

15. Juni 2011, 16:45 Uhr
Vortrag "Das 'protegierende' Recht der erneuerbaren Energien: wie schützend und wie lange noch?"
Freiberg, Winkler-Bau (Leipziger Straße), Großer Hörsaal WIN-1005

Referent: Prof. Dr. Martin Maslaton, Forschungsstelle Neue Energien und Recht TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg e. V.

im Rahmen des 1. Fachkoloquiums Materialien/Werkstoffe des BHT der TU Bergakademie Freiberg

 

13. April 2011
2. [GGSC] Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte
Evangelisches Forum Annahof, Augsburg

Veranstalter: GGSC Gaßner, Groth, Siederer & Coll.
Programm & (Anmelde-) Informationen - Tagungsbericht

 

24./25. März 2011
Altlastensymposium 2011
Magdeburg

Der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e. V. (ITVA) und die Landesanstalt für Altlastenfreistellung des Landes Sachsen-Anhalt führen vom 24. bis 25. März 2011 in Magdeburg das Altlastensymposium 2011 durch. Im Fokus des Symposiums steht das Spannungsfeld Altlasten - Nachhaltigkeit - Flächeninanspruchnahme mit Berichten und Diskussionen über rechtliche, sozio-ökonomische und ökologische Anforderungen, Lösungsansätze und Erfahrungen aus Praxis, Vollzug, Wissenschaft und Forschung.

Tagungsbericht

 

1. Dezember 2010
Geotechnisches Seminar
TU Bergakademie Freiberg, Institut für Geotechnik

Vortrag von Prof. Dr. I. Sass (TU Darmstadt, Institut für Angewandte Geowissenschaften, Fachgebiet Ingenieurgeologie und Geothermisches Labor) zum Thema "Geologisch-geotechnische Zusammenhänge beim Schadensfall Staufen im Breisgau"

16:00 bis 17:30 Uhr im Hörsaal HHB-1035 (Gustav-Zeuner-Straße 1)

 

17. bis 19. November 2010
Der Geothermiekongress 2010
begleitet von der Messe geoENERGIA 2010
Karlsruhe

ausführliche Informationen, Anmeldung ...

 

16. November 2010
CityChlor Compilation of Europiean know-how in a Transnational Workshop
Paris

The aim of this European project is to improve the quality and minimise pollution of soil and groundwater by developing an integrated approach to tackle the threats caused by contamination with chlorinated sovents in urban areas. This deals with technological innovation but also risk management approaches, cost-benefit and financing mechanisms, risk communication and community involvement. For more information about CityChlor and the Transnational Workshop visit the website.

 

4. bis 7. November 2010
Daldrup-Symposium
Obernai/Frankreich

Energiepolitik zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Was kann Geothermie leisten?

Moderation & Leitung: StS a. D. Friedhelm Ost/Prof. Dr. Herbert Klapperich

weitere Informationen

 

27./28. September 2010
1st Knowbridge Conference on Renewables
Miskolc (Ungarn)

Proceedings editor: Tamas Madarasz & Renata Toth
paper: Technological review of geothermal energy utilization
authors: Peter Szucs, Balazs Kovacs, Elemer Bobok, Aniko Toth, Tamas Madarasz

The authors of the Institute of Environmental Management are our academic partners in Hungary.

 

11./12. März 2010
20. Altlastensymposium
Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen

Call for Papers

Gemeinsame Tagung des ITVA und der RAG Montan Immobilien GmbH mit Fachausstellung und Hochschulforum

Die Zeiten von Kohle und Stahl sind Vergangenheit - das zeigt sich heute überall im Ruhrgebiet; auch die Wirtschaftsstruktur hat sich grundlegend verändert. Die Zeche Zollverein in Essen war einst die größte und schönste Steinkohleförderanlage der Welt. Dann Stilllegung und Neuanfang: Erhalt durch Umnutzung und Strukturwandel. Der vom Bauhausstil beeinflusste Industriekomplex ist heute ein lebendiges kulturelles Zentrum für Geschichte, Kunst, Architektur und Design. Zusammen mit dem angrenzenden Areal der Kokerei zählt die Zeche Zollverein seit 2001 zum Weltkulturerbe und ist 2010 das Eingangstor zur Kulturhauptstadt Europas. Flächenverbrauch reduzieren, Altlasten sanieren, Boden und Grundwasser schützen, Wirtschaft stärken: Gerade die Umnutzung und Entwicklung der alten Montanflächen weist ist dabei ein wichtiger Baustein mit erheblichem Potential. Schwerpunkt des Altlastensymposiums ist der Strukturwandel in Montanregionen mit Berichten und Diskussionen über Anforderungen, Lösungsansätze und Erfahrungen aus Praxis, Vollzug, Wissenschaft und Forschung. Dienstleistungen, Produkte und Forschungsprojekte sollen präsentiert werden.

Schwerpunktthemen

  • Rechtliche, finanzielle und wirtschaftliche Aspekte
  • Umnutzungen und Flächenentwicklung in Montangebieten
  • Best practice-Sanierungsbeispiele Kokereien/Gaswerke
  • Europäische Verbundprojekte/Forschungsverbünde
  • Hochschule trifft Praxis

Der ITVA und die RAG Montan Immobilien GmbH laden dazu ein, Vortrags-/Postervorschläge einzureichen, die praxisorientierte und auch übergreifende Fragestellungen behandeln. Bitte übersenden Sie bis zum 31.08.2009 eine aussagefähige Kurzfassung (eine Seite) eines nicht kommerziell ausgerichteten Vortrags- oder Postervorschlages. Beitragsvorschl&auuml;ge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern sind ausdrücklich erwünscht. Firmen, Organisationen und Hochschulen haben die Möglichkeit, ihre Produkte, Dienstleistungen und Projekte in einer begleitenden Ausstellung vorzustellen.

Termine
Vortrag/Poster bis 31.08.2009
Fachausstellung bis 15.12.2009
Hochschulforum bis 15.12.2009

Anmeldung
Ingenieurtechnischer Verband Altlasten e. V. (ITVA)
Lehrter Straße 46, 10557 Berlin
Tel.: 030 48638280
Fax: 030 48638282
E-Mail: info@itv-altlasten.de
Internet: www.itv-altlasten.de

Tagungsbericht

 

Haben Sie Fragen oder Kommentare zu unserer Website? info[at]cif-ev.de ([at] bitte durch @ ersetzen)
Copyright © 2009 CiF Kompetenz-Zentrum für interdisziplinäres Flächenrecycling e. V.

Stand: 25.06.2014